Specials/Die echte HMS Fearless

Aus Honor Harrington Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

HMS Fearless
Den Namen HMS Fearless trugen zwei Kriegsschiffe, auf denen Honor Harrington das Kommando führte. Aber auch in der Realität gibt es ein Kriegsschiff dieses Namens. Die HMS Fearless, Kennnummer L10, wurde 1963 gebaut und gehört seitdem zur Flotte der Royal Navy von Großbritannien. Die Fearless ist ein sogenanntes Assault Ship und von der Tonnage her zusammen mit der HMS Intrepid das drittgrößte Schiff der Britischen Flotte (abgesehen von den U-Booten).


Specials fearless foto2.jpg
Die primäre Aufgabe des Schiffes ist die Beherbergung von Landungstruppen. Sogenannte Landungsboote, die Panzer aufnehmen können und im Inneren Dock der Fearless transportiert werden, können am Heck das Schiff verlassen und die Panzer und Truppen an Land aussetzen. Die Fearless kann zusätzlich Helicopter aufnehmen und ist in der Lage sich mit einer Phalanx automatischer Waffensystemen zu verteidigen. Das Schiff kann aber auch als Gruppen- oder Brigarden-Hauptquartier genutzt werden, von wo aus in enger Zusammenarbeit die Amphibischen Operationen von der Navy und dem Militär geleitet werden können.


Specials fearless foto3.jpg
Vier Sea King HC4 Helicopters der Tailored Air Group (TAG) können auf dem 51 mal 23 Meter messenden Deck aufgenommen werden. Auf dem Deck können jedoch auch andere Helicopter landen, angefangen von einer Gazelle, bis hin zur zweirotorigen Chinook oder einem CH53E der US Marine. Sogar ein Sea Harrier ist in der Lage, auf der Fearless zu landen. Der Sea King HC4 Helicopter ist ein regelrechtes Arbeitspferd und kann bis zu 16 Personen aufnehmen oder ein Gewicht von 5000 lbs.


Doch die HMS Fearless L10 ist nicht das erste Schiff dieses Namens. Sechs andere Furchtlose waren zuvor im Dienst der Royal Navy. Das erste Schiff lief 1794 in Gravesend vom Stapel. Sie besaß 12 Kanonen und eine Besatzung von 50 Mann. Allerdings erlitt die erste HMS Fearless Schiffbruch im Januar des Jahres 1804 in der Cawsands Bay in Plymouth Sound. Die zweite Fearless startete elf Monate später, eine Gunbrig, wiederum mit 12 Kanonen bewaffnet. Doch auch diese Fearless ging in der Nähe von Cadiz im Dezember 1812 unter.


Specials fearless foto4.jpg
Die dritte Fearless trug ursprünglich den Namen Flamer und wurde in Limehoise gebaut. 1837 wurde sie unbenannt. Sie war ein Schiff mit hölzernen Schaufelrädern. Im Juni 1875 wurde das Schiff auf Befehl der Admiralität außer Dienst gestellt. Keine zehn Jahre später, am 20. März 1886 wurde die vierte Fearless in Dienst gestellt. Es handelte sich um einen Torpedokreuzer mit einem Gewicht von 1850 Tonnen. Knapp 19 Jahre tat dieses Schiff seinen Dienst.


Ein Scout-Kreuzer mit einer Masse von 3449 Tonnen war das nächste Schiff, dass den Namen Fearless erhielt. Sie war mit zehn 4-inch Geschützen, vier 3-pfünder Geschützen und zwei 21-inch Torpedorohren bewaffnet. Die Fearless nahm am Kampf am 1914 gegen den deutschen leichten Kreuzer Rostock teil. Zehn Tage später war sie bei der Zerstörung des deutschen Zerstörers V187 anwesend, ebenso wie beim Kampf um May Island 1918, bevor sie im November 1921 verkauft wurde.


Specials fearless foto5.jpg
Die Vorgängerin der aktuellen Fearless, also das sechste Schiff dieses Namens, war ein F-Klasse Zerstörer mit 1375 Tonnen Gewicht. Er wurde im Mai 1934 bei den Cammell Laird Schiffswerft in Birkenhead gebaut. Sie war mit vier 4,7-inch Geschützen, sowie acht 21-inc Torpedowerfern ausgestattet. 1937 war sie am spanischen Bürgerkrieg involviert. 1940 versenkte sie zusammen mit der HMS Brazen das U-Boot 49 bei Harstadt. Mit anderen Schiffen besiegte die Fearless das U-Boot 38 bei Grafalgar ein Jahr später. Die sechste Fearless erlitt am 23. Juli 1942 beim Angriff eines italienischen Flugzeugs einen Torpedotreffer und sank.


Specials fearless foto7.jpg
Mehr als 20 Jahre dauerte es, bis ein weiteres Schiff mit dem Namen HMS Fearless vom Stapel lief. Im Dezember 1963 startete die Fearless in Belfast, wo sie von Harland und Wolff gebaut wurde. Während des Falkland-Krieges 1982 war die Fearless das Kommando-Schiff für die Amphibische Task Force und leitete die Flotte in die San Carlos Gewässer. Später führte General-Major Moore die ersten Kapitulationsverhandlungen mit General Menendez auf der Fearless.


Aufgrund ihres Alters wird die HMS Fearless voraussichtlich im Jahr 2002 durch die neuen LPDs Albion und Bulwark ersetzt. Beide Schiffe haben eine wesentlich höhere Kapazität für Landungsfahrzeuge, sowie eine hochmoderne Kommandozentrale. Kommandierender Offizier der siebten HMS Fearless war zuletzt Captain T A Cunningham. Die HMS Fearless ist mitterlweile ausser Dienst gestellt.


Technische Daten

Specials fearless logo.jpg
Name: HMS Fearless
Kennummer: L 10
Typ: Angriffsboot
Stapellauf: Dezember 1963
Werft: Belfast
Masse: 12.120 Tonnen
Länge: 158,5 m
Breite: 24,4 m
Tiefgang: 6,2 m
Besatzung: 550 + 88 Royal Marines
Max Geschwindigkeit: 21 Knoten
Bewaffnung: 4x BMARC 30mm Kanonen
Radar: Typ 1007 I Band
Antrieb: 2 x Babcock & Wilcox boilers (38.66kg/cm2 @ 454 degrees C)

2 English Electric steam turbines at 22,000hp each; two shafts