BuNine

Aus Honor Harrington Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

BuNine ist die Bezeichnung für eine Gruppe von Personen, die als offizielle, technische wie künsterlische Unterstützer für das Honorverse fungieren. Die Bezeichnung BuNine ist die Abkürzung für Bureau Nine.

Dabei ist Bureau Nine sowohl eine Anspielung auf die offizielle Bezeichnung der "Abteilungen" der RMN-Admiralität ("Bureau") als auch auf die Anzahl der Gründungsmitglieder.


Das Projekt begann mit besagten neun Science-Fiction-Fans, die sich mit dem Saganami Island Tactical Simulator beschäftigten und mit dessen Designern kommunizierten. David Weber, selbst ein ehemaliger Spieleentwickler, erkannte schnell, dass die Spieleentwickler "sein Hirn anzapfen mussten", um das Spiel richtig zu entwickeln - und den Vorteil für ihn, Zugriff auf Leute zu haben, die seine Arbeit gegenprüfen und erweitern. So kam das so genannte Great Resizing direkt von den Spieleentwicklern, die erkannten, dass die von Weber genannten Masse-Tonnage-Verhältnisse nicht zusammenpassten.


BuNine ist dabei nicht nur einfach eine Gruppe von Fans des Honorverse. Über die Hälfte der Mitglieder hat Verbindungen zum US-Militär, zumeist der Navy, entweder in den zivilen Bereich oder den uniformierten. Die anderen sind Künstler, Juristen, medizinische Spezialisten und so weiter, jeder ein Experte in seinem Bereich. Das Besondere ist dabei nicht die Begeisterung für Science Fiction oder speziell das Honorverse, sondern die Möglichkeit, Arbeit zu machen, die direkt oder indirekt mit dem Hobby zu tun hat. Wer einen BuNine-Artikel zum Beispiel über die Entwicklung des manticoranischen Rechts die Baumkatzen betreffend liest, wird feststellen, dass der Autor praktizierender Anwalt ist. Ein Artikel über Panzerungsdesign wiederum stammt von einem Navyoffizier, der nicht nur auf UBooten ausgebildet ist, sondern auch noch einen Abschluss in Raumschiffdesign hat. Und dank technischer Expertisen kann BuNine auch berechnen, wie ein Impellerkeil arbeitet.


Mit der Zeit wandelte sich BuNine von einer losen Verbindung zu einer mehr formalen Organisation, vor allem, da auf Veranstaltungen immer mehr Leute von außerhalb mit dem Honorverse arbeiteten. Es begann mit dem Spiel und einigen Ideen betreffend passender Blaupausen. Als dann ein möglicher Filmentwickler Hilfe benötigte, um sich vorzustellen, wie die Brücke eines Raumschiffes aussehen müsste, begannen die jährlichen Treffen und BuNine wurde zur offiziellen Bezeichnung.

Und als Toni Weiskopf von BaenBooks vorschlug, zum 20. Geburtstag von On Basilisk Station (Auf verlorenem Posten) ein Begleitwerk (House of Steel) zu produzieren, antwortete Weber “Yes, and I know just the people to write it” ("Ja, und ich ich kenne auch schon die Leute, die es schreiben werden.") — und damit war es notwendig, eine offizielle Organisation (BuNine Inc.) zu gründen.

BuNine Inc. hat im Lauf der Zeit zahllose Beschreibungen Webers in grafische Darstellungen umgewandelt - darunter komplette Schiffsentwürfe, Schiffskomponenten, Uniformen samt Details, Zeitlinien, hinzu kamen technische Doktrinen, mathematische Berechnungen, Gegenprüfungen und jede Menge Blaupausen und 3D-Darstellungen.


BuNine ist damit nicht nur ein "Fanclub", es ist eher eine exklusive professionelle Gesellschaft oder eine technische Konsultationsfirma.

(frei übersetzt von der BuNine-Webseite)