Angriff auf Fordyce

Aus Honor Harrington Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Angriff auf Fordyce war ein taktisches Kommandounternehmen der Royal Manticoran Navy gegen das havenitische Fordyce System im Jahr 1921 PD.


Inhaltsverzeichnis

Vorspiel

Nach Ausbruch des Zwoten Havenkrieges begann die zahlenmäßig unterlegene RMN mit Tiefraumschlägen gegen havenitische Systeme, um die Haven Navy (HN) zur Verstärkung der Systemverteidigungsverbände zu zwingen. Angesichts der technischen Überlegenheit der RMN konnte die HN nur durch die Stationierung von Podnoughts in gefährdeten Systemen kontern, wodurch die für Offensivoperationen verfügbaren Schiffe reduziert und Druck von den Verbänden der Allianz genommen werden sollte.

Die reaktivierte Achte Flotte startete unter dem Kommando von Admiral Honor Harrington das Unternehmen Raupenfraß und führte gezielte Schläge gegen zweitrangige, aber dennoch bedeutsame Ziele. Dabei wurden mehrere Ziele gleichzeitig angegriffen, wozu sich die Achte in Einsatzgruppen aufteilte.

Konteradmiral Alistair McKeon führte die Einsatzgruppe gegen das Fordyce System.


Schlachtaufstellung

Royal Manticoran Navy

  • Einsatzgruppe der Achten Flotte – CO Konteradmiral Alistair McKeon:

Haven Navy


Schlachtverlauf

Mit der Ankunft der zahlen- und waffentechnisch weit überlegenen Einsatzgruppe befahl die Systemkommandantin, Commodore Carmouche, angesichts der Aussichtslosigkeit der Situation ihren sieben Kreuzern den sofortigen Rückzug aus dem System und den LACs die Rückkehr zu ihren Stützpunkten. Die LAC-Besatzungen wurden auf den Planeten evakuiert und die LACs durch Selbstzerstörung vernichtet. Ebenso wurden die Besatzungen aller Raumplattformen und der Reparaturwerft auf den Planeten evakuiert. Allen zivilen Schiffen wurde befohlen, der manticoranischen Einsatzgruppe auszuweichen oder, sollte dies nicht möglich sein, sich zu ergeben.

Admiral McKeon wartete den Abschluss der Evakuierungen ab und setzte lediglich ihre Katanas als Raketenabwehrplattformen ein. Dann vernichteten die beiden Podnoughts (HMS Intransigent und HMS Elizabeth alle wichtigen Plattformen im System und die Einsatzgruppe zog sich zurück. (HH11)


Verluste

RMN

  • keine

HN

  • Alle LACs im System und alle relevanten Orbitaleinrichtungen


Folgen der Schlacht

Der Angriff auf Fordyce verstärkte den Druck auf die Haven Navy, den Angriffen zu begegnen. Gleichzeitig führte er dazu, dass das havenitische Oberkommando vergleichbare oder schwerere Gegenangriffe plante, um sich nicht die Initiative nehmen zu lassen. Die Haveniten erkannten schließlich ein Muster in den Angriffen und legten in allen in Frage kommenden Angriffszielen Hinterhalte, das Ergebnis war die Schlacht von Solon. Zudem führte die HN Gegenagriffe auf Zanzibar und Alizon durch.